Das perfekte Anlehngartenhaus aus Holz – die Tipps für Profis

Das perfekte Anlehngartenhaus aus Holz – die Tipps für Profis

Tipp 1: Überlege dir, wie du den Schuppen nutzen willst

Um den besten Standort für einen Schuppen im Garten zu finden, solltest du überegen, wie du ihn nutzen willst. Wenn er etwa hauptsächlich als Gartenschuppen genutzt werden soll, solltest du ihn in der Nähe des Gartens und einer Wasserquelle aufstellen. Wenn du einen Rasenmäher in deinem Schuppen lagern willst, solltest du darauf achten, dass sich die Türen vollständig öffnen lassen, die Rampe ganz ausgefahren werden kann und der Rasenmäher ungehindert hinein- und herausfahren kann.

Wenn du den Schuppen außerdem für die Aufbewahrung von Rasenpflegemitteln, Werkzeugen, saisonaler Dekoration und regelmäßig genutzter Ausrüstung (z. B. Sportgeräte, Campingartikel) nutzen willst, solltest du ihn in der Nähe deines Hauses aufstellen und nicht in der hintersten Ecke. So ein abgelegener Ort sieht vielleicht schön aus, ist aber nicht gerade praktisch. Jedes Mal, wenn du eine Bohrmaschine holen musst, ist es nicht nur lästig, quer über den Hof zu laufen, sondern du wirst auch bald feststellen, dass die Gegenstände nicht in den weit entfernten Schuppen zurückgebracht werden. 

Wenn du in deinem Schuppen arbeiten willst, benötigst du Dachgauben für natürliches Licht und Fenster, die du für frische Luft öffnen kannst. Wenn das der Fall ist, solltest du deinen Schuppen nicht direkt unter einem Baum aufstellen, der den Luftzug blockieren und das eindringende Licht verhindern kann.

Dein Problem…

Du hast keinen Platz für einen normalen Gartenschuppen oder Platz für ein Extra-Fundament für deinen Schuppen?

Dann sind Anlehngartenhäuser perfekt für deine Zwecke und können eine gute Lösung sein!

Denn diese Gartenhäuser brauchen viel, viel kleineren Raum, Fläche und schließen direkt an deine bestehende Hauswand an. Wir zeigen dir die Vorteile der praktischen Bauweise und stellen dir die Top 4 Tipps für Anlehngartenhäuser und Platzsparen vor…

Wenn du dich fragst, wo du deinen Lagerschuppen aufstellen sollst, haben wir einige hilfreiche Ideen und Tipps für die Platzierung des Schuppens.

Tipp Nr. 2: Die Genehmigung

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass eine Baugenehmigung nur für Schuppen benötigt wird, die größer als bestimmte Quadratmeter sind. Das ist einfach nicht wahr. Ein Gartenhäuschen kannst Du DANN ohne Baugenehmigung direkt an die Grenze des Grundstücks bauen, wenn die Wandhöhe maximal 3 Meter sowie die Seitenlänge des Gebäudes maximal neun Meter je Grenze beträgt. Dies kann von Bundesland zu Bundesland variieren.

Tipp Nr. 3: Berücksichtige die Anlieferung & den Aufbau vor Ort

Berücksichtige den Zugang zur Anlieferung. Musst du einen Teil deines Zauns entfernen? Ist dein Seitenhof breit genug, damit der Schuppen hindurchpasst? Gibt es einen anderen Platz, an dem du das Gerätehaus ohne zusätzlichen Aufwand aufstellen kannst? Wenn nicht, können viele Gerätehaushersteller – wie wir – das gewünschte Gerätehaus in deinem Garten bauen. 

Tipp Nr. 4: Platzierung des Schuppens: Landschaft & Höhen

Denke an diese Dinge, wenn du dir deine Landschaft ansiehst: Schrägen, Hügel und unebenes Gelände: Es gibt viele kreative Möglichkeiten, einen Schuppen auf einer schiefen Ebene zu platzieren oder zu bauen, aber ein ebener Boden ist die weitaus bessere Option. Suche nach einem ebenen Platz in deinem Garten. Wenn das nicht möglich ist, sollte dein Schuppen so aufgestellt werden, dass die Türen auf relativ ebenem Boden stehen. 

Wassersammelstellen: Dein Schuppen wird länger halten, wenn er NICHT an einem Ort steht, der ständig nass ist oder am Ende des Wassereinzugsgebiets deiner Nachbarschaft liegt. Baue niemals einen Schuppen am Fuße eines Hügels oder in einem tief liegenden Gebiet, in dem sich Wasser sammelt. Die ständige Feuchtigkeit kann das Holz verrotten lassen, die Farbe abblättern und Schimmel auf den darin gelagerten Gegenständen verursachen.

Niedrige Äste: Niedrige Äste können an den Seiten oder am Dach deines Schuppens kratzen und die Seitenwand und Schindeln des Schuppens abnutzen. Viele Grundstücke, auf denen heutzutage Einfamilienhäuser gebaut werden, bringen leider nicht genügend Platz für Garten und Nebengebäude mit. In den meisten Fällen sind die Gärten zu klein, oder es steht bereits ein Gartenhaus oder eine Gartenlaube an einer Stelle und es gibt keinen Platz mehr für Geräte und Werkzeuge. In diesem Fall sind die Anlehngartenhäuser genau das Richtige für dich und deine Famile!

Diese Gartenhäuser werden teils sogar als Bausatz zum Anlehnen hergestellt. Ein Anlehngartenhäuser-Bausatz lässt sich schnell und einfach zusammenbauen, da er meist aus vorgefertigten Holzwandelementen besteht. Optisch ähnelt ein Anlehngartenhaus aus Holz einem längsgeteilten Giebeldach-Gartenhaus, das direkt auf einer Hauswand oder Mauer sitzt.

Das Problem anpacken!

Viele Parzellen, auf denen heute Einzelhäuser gebaut werden, bringen keine großen Bereiche für Gärten und Nebengebäude mit. Vielerorts sind die Gärten recht klein, oder es steht bereits ein Gartenhaus an der einzig möglichen Stelle, das bequem eingerichtet ist und keinen Platz für Geräte und Werkzeuge bietet. Für diese Situationen sind Anlehngerätehäuser genau das Richtige.

Im Gegensatz zu einem frei stehenden Geräteschuppen haben Anlehngerätehäuser nämlich einige Vorteile: Der Anlehngartenschuppen trägt zur Isolierung des Haupthauses bei, und da er keine Wand benötigt, spart ein Anlehngartenschuppen wie dieser Material und damit Kosten.

Du musst nicht weit laufen, um das Anlehngerätehaus zu erreichen – sehr praktisch bei schlechtem Wetter und wenn du es als Werkstatt nutzt.

Der Vergleich

Im Vergleich zu den frei stehenden Schuppen hat das Anlehngartenhaus nicht nur einen gewissen optischen Reiz, sondern auch einige Vorteile:

Du kannst außderdem deine Gartenhaus Ecke viel freier mit Holz oder anderen Materialien gestalten und besser gedämmt ausbauen!

Das Angebot an Anlehnschuppen ist recht überschaubar, da es dafür nicht viele Konstruktionsmöglichkeiten gibt. Wie alle anderen Gartenhäuser benötigt auch das Anlehngartenhaus ein Fundament aus Gehweg- oder Terrassenplatten oder einfach Pflastersteinen. Da diese meist schon um das Haupthaus herum verlegt sind, kannst du sie perfekt nutzen, um ein Anlehngartenhaus darauf zu errichten.

Die Wärmedämmung

Das Der angelehnte bringt eine zusätzliche Wärmedämmung für das Haupthaus. Es spart Material und damit Kosten, weil es eine Wand weniger hat. Es spart Platz und Raum, weil es direkt an die Wand gestellt werden kann…

Da aufgrund der Konstruktion nicht allzu viele Varianten solcher Geräteschuppen möglich sind, ist das Angebot noch recht überschaubar. Trotzdem gibt es sie in verschiedenen Ausführungen und Größen, vom Mini-Geräteschuppen, der kaum größer als ein Schrank ist, bis hin zu wandfüllenden Dimensionen mit mehreren Fenstern und breiten Doppeltüren. Natürlich brauchen alle Modelle ein ebenso stabiles Fundament wie normale Gartenschuppen. Da um das Haus herum oft schon ein Pflaster liegt, kannst du es nutzen oder zum Beispiel ein Plattenfundament anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.