Restposten

 


Sonderposten

Was einst nur Firmen vorbehalten war findet nun auch Einzug in den Endverbraucher Bereich: Die Restposten.

Aus allen Bereichen der Warenwirtschaft sind hier günstig Sonderposten für jederman zu bekommen.

In allen größeren Städten sind diese Sonderpostenhallen mittlerweile zu finden. Schauen Sie doch mal in den Kleinanzeigenteil Ihrer Zeitung. Normaler Weise entstehen Restposten durch Überproduktion einzelner Hersteller wie Autoradios, Haushaltswaren, Spielwaren und DVD Playern. So hat man schnell einen Lieferanten für 1 Euro Artikel.

Doch in einigen Sparten werden diese Sonderposten auch gezielt für den Sonderpostenmarkt hergestellt. Es handelt sich dabei um billig produzierte Artikel minderer Qualität.

Hier ist also Achtsamkeit angesagt. Billigartikel können Sie leicht von den normalen Restposten unterscheiden indem Sie auf die Umverpackung achten. Hier kann man dann günstig auch Handys, Notebooks, Computer oder Telefone bekommen.

Ist dies nicht von einem Markenhersteller, so ist der Inhalt keine Qualitätsware. Denn Restposten die es über mehrere Jahre und in beliebigen Mengen zu kaufen gibt, dürfte es ja gar nicht geben.

Ansonsten kann man bei den Sonderposten, ob Großhandel oder Einzelhandel, einige gute Schnäppchen machen.

 

 

 Neue Krebsmedikamente